Gå til dansk version af dyk-sydfyn.dkEnglishDeutsch
 
 

Über M/F Ærøsund

 

 

M/F Ærøsund als neue Tauchstelle im südfünischen Inselmeer

Am Sonntag, dem 5. Oktober im 15 Uhr, wurde M/F Ærøsund als künstliches Riff und neue Tauchstelle im südfünischen Inselmeer versenkt.

Das Versenken war ein Volksfest und ein bewegender Abschied.

Versenkung der M/F Ærøsund, Fünische Medien

 

Dive Spot M/F Ærøsund 

Das Wrack liegt in gut 19 Meter Wassertiefe im Ringgårdsbassin etwa 550 Meter vor der Küste bei Ballen auf Fünen. Die Spitze des Wracks (der Schornstein der Fähre) liegt nur 6 Meter unter der Wasseroberfläche und ist daher sowohl für Freitaucher als auch Flaschentaucher interessant.

 

Wenn Sie als Taucher Lust haben, M/F Ærøsund und das Leben drum herum auszukundschaften, können Sie die Bootsrampe im Jachthafen von Rantzausminde als Ausgangspunkt nehmen. Wenn Sie an der Tauchstelle ankommen, können Sie Ihr Boot an einer der beiden gelben Ankerbojen, die am Achter- und Vordersteven des Wracks befestigt sind, verankern.

 

Overnatning nær Dive Spot M/F Ærøsund

Hvis du skal til Det Sydfynske Øhav for at dykke på M/F Ærøsund, har vi samlet en række ideer til, hvor du kan overnatte. Se forskellige tilbud her >

 

Vermittlung an Bord  

Die Fähre hat eine stolze Geschichte und eine große Bedeutung im südfünischen Inselmeer. M/F Ærøsund war Dänemarks letzte Eisenbahnfähre in Privatbesitz und fuhr von 1960 bis 1999 zwischen Svendborg und Ærøskøbing.

 

An Bord des Wracks, d. h. unter dem Meer an Bord des Dive Spot M/F Ærøsund, befinden sich auf jedem Deck Informationen zur Geschichte und dem ursprünglichen Gebrauch der Fähre.

 

Sehen Sie sich die auf den Decks der Fähre aufgestellten Schilder hier an >

 

M/F Ærøsund – Geschichte 

M/F Ærøsund wurde von Knud E. Hansen entworfen und auf der Husumer Schiffswerft in Deutschland gebaut. Auf vielerlei Art war die Fähre hypermodern, als sie 1960 in Betrieb genommen wurde. Sie war unter anderem die erste dänische Fähre, auf der die Passagiere fernsehen konnten, und zwar sowohl dänische als auch deutsche Sender. Die Fähre war als Neuheit auch so gebaut, dass Autofahrer nicht mehr rückwärts an Bord fahren brauchten, sondern eine Öffnung sowohl achtern als auch vorn hatte.

 

Die Fähre hat eine starke kulturhistorische Verknüpfung mit der Region. Im Laufe der vielen Jahre, in denen die Fähre in Betrieb war, wurde sie ein Synonym mit dem südfünischen Inselmeer und erreichte einen beinahe ikonenartigen Status. 

 

aeroesund-01.jpg
aeroesund-02.jpg
aeroesund-03.jpg

Del

Del på Twitter

Del på Facebook

Dykkerspot Ærøsund - hent pdf

Kørselsvejledning 

 

Oversigt M/F Ærøsund - hent pdf

 Vrag, oversigtskort

 

 

Facts Concerning the Scuttling of the M/F Ærøsund Ferry > 

øspoens Sikkerhedsråd

 

Link til M/F Ærøsund på Facebook

 

 
Naturturisme I/S Syddansk Vækstforum Den Europæiske Fond for Regionaludvikling Det Sydfynske Øhav Oplevelsesbaseret Kystturisme Instagram
Uptime-IT